Direkt zum Inhalt
Werke von Albicastro und Boccherini

Combattimento
mit Johanette Zomer (Sopran)

, Zeeuwse Concertzaal

Es gibt drei Anwärter auf den Titel des schönsten Stabat Mater des 18. Jahrhunderts und der Wichtigste heißt Giovanni Battista Pergolesi (1736). Combattimento spielt dieses Mal den anderen Publikumsliebling: das Stabat Mater von Luigi Boccherini (1781). Es ist eine der wenigen vokalen Kompositionen von Boccherini, der hauptsächlich durch seine ansprechenden Streichquartette und -quintette bekannt wurde. Seine melancholische Annäherung an das Stabat Mater besitzt eine große kammermusikalische Raffinesse und Tiefgang. Das Programm beginnt mit einer Auswahl aus Stücken des aus Bayern stammenden "niederländischen" Komponisten Henrico Albicastro (Johann Heinrich Weissenberg), einem höchst ursprünglichen Nachfolger des venezianischen Stils.
Das Combattimento ist ein Ensemble mit einem starken Zusammenhalt, das schon seit vielen Jahren an einem eigenen Klang und Spiel arbeitet: energiegeladen, feurig, stilbewusst.